Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Letztes Feedback



http://myblog.de/reaa

Gratis bloggen bei
myblog.de





Was ich so erlebt habe…

 

Also, ich fange jetzt vorletzten Freitag an. Freitag der dreizehnte :D

Die Kinder hatten Vormittags eine Prüfung im Skifahren und Chloe hat sie auch bestanden…. Charlotte leider nicht. Das Mädchen, das wir noch mit hatten, ist an dem Tag nach Hause gegangen, dafür ist dann Juliette, die kleine Cousine der Mädels abends vorbei gekommen. Weil Chloe ihre Prüfung bestanden hat, sind wir abends nach Mc Donalds gegangen. Ich hab da schon gemerkt, dass irgendwas nicht stimmt, weil mir alles wehgetan hat.  Ceasar Chicken Salad werde ich NIE wieder bestellen… mal abgesehen davon, dass er mir zu teuer ist, wenn ich ihn selbst bezahlen muss :D Aber sonst war es lustig. Später sind wir in einen Jazz Club gegangen… mit den Kindern.

Michel hat mich gefragt, was ich trinken will und ich meinte, ich wollte nichts (weil mir bei den Preisen schlecht geworden ist), aber er meinte nur, „Oh…. Come on“ :D Also hab ich ihm gesagt, er soll mir was aussuchen und hab später Tequila Sunrise getrunken. Der Club hatte eine Liveband, die war wirklich gut und hat auch super Musik gespielt.. ich hab sogar getanzt… mit Chloe :D Der Abend war wirklich lustig. Wir haben uns hinterher dort noch mit Bekannten getroffen und es hat sich dann rausgestellt, dass die Frau auch Deutsch sprach. Hab ich dann ein wenig mit ihr unterhalten.

 

Freitagnacht hat mich umgehauen… ich hatte Schüttelforst und alles drum und dran und mir gings so schlecht, dass ich am nächsten Morgen nach dem Frühstück wieder ins Bett gegangen und vor drei und Nachmittags nicht wieder aufgestanden bin. Dann gings mir besser…. Aber wirklich gut immer noch nicht. Sonntag war es ähnlich. Sonntagabend habe ich den großen Fehler gemacht, Rindfleischsuppe zu sehen… mit einem Brocken Fleisch drin. War wirklich lecker, nur leider habe ich dann die ganze Nacht auf dem Klo verbracht. Montag morgen war ich dann so müde und mir ging es so schlecht, dass ich nicht zum Französischunterricht gegangen bin. Ich hab den Tag über bestimmt zehn Folgen Greys anatomy geguckt und versucht, so viel Wasser in mich rein zu kippen, wie es ging. War echt ein scheiß Tag (ihm wahrsten Sinne des Wortes). Ich habe dann gefragt, wie das mit arzt ist und irgendwie hat mir jeder etwas anderes erzählt. Von „Warum Arzt, geh doch einfach zur Apotheke“ bis „Vier Stunden warten im Krankenhaus“ war alles dabei und keiner konnte mir weiterhelfen.

Dienstag habe ich dann mit Sibylle telefoniert. Ich hab ihr erzählt, dass ich krank bin und sie meinte, das beste ist, immer zum Krankenhaus zu fahren und hat mir den Weg zu einem guten beschrieben. Kurz darauf hat sie mich noch mal angerufen und gesagt, dass ihr Mann mich gleich abholt und zum Krankenhaus fährt.

Tatsächlich kam Jochen auch kurz darauf und hat mir auch im Krankenhaus weiter geholfen, weil die am Empfang mehr schlecht als recht englisch gesprochen haben. Gut war allerdings, dass es super schnell ging und ich kaum fünf Minuten warten musste. Die haben dann alle möglichen Körperflüssigkeiten untersucht. Unter anderem wurde ein Hämoglobintest gemacht… und dafür haben die Blut aus meinem kleinen Finger gequetscht… das hat wirklich weg getan :D

Aber oke. Und der Arzt hatte nur ein Ohr. Aber sein englisch war super. Lustig war, dass er rein kam und fragte, ob sein Assistenzarzt dabei sein dürfte… da musste ich fast lachen, weil ich vorher so viel Greys anatomy geguckt hatte und mich das irgendwie daran erinnerte. Ich musste dann für die Behandlung 99 CHF bezahlen, hab ein Rezept für Antibiotikum gekriegt und dann durfte ich wieder nach hause. Toll war, dass das Krankenhaus Kaffeegutscheine verteilt, wenn man auf die Rechnung wartet.

Anschließend war ich noch mit Jochen bei der Apotheke. Und noch mal 45 CHF. Na ja.

Soweit zu meinem Dienstag. Mittwoch und Donnerstag habe ich krank gefeiert, obwohl das Wetter total gut war… dann war schon wieder Freitag.

Freitag gings nach Megeve. Im Auto wurde mir dann gesagt, dass ich abends mitgenommen werde zu Bekannten, die Erwachsenen dann alle essen gehen und ich mit vier Kindern alleine in einer fremden Wohnung warten kann. Juchu, habe ich mir gedacht.

Die Leute waren sehr nett und die Kinder auch okay. Ich hab MAMA MIA auf englisch geguckt… und dann bis halb zwölf gegammelt. Toller Abend -.-

 

Samstag hab ich erst die Kinder für Ski fahren fertig gemacht. Das war ein wahres Drama. Danach war ich in der Touristeninfo im Internet und dann habe ich den Computer nach Hause gebracht und bin noch mal in die Stadt gelaufen. Ich bin ja schon seit Wochen auf der Jagt nach einer Bäckerei und hab dann in Megeve endlich eine gefunden, die auch Croissants hatte. 1,10 hat das gekostet. L

Hab mich dann in die Sonne gesetzt und das gegessen. Dann habe ich einen Mann gesehen, der einen Döner hatte…. :D Da bin ich neidisch geworden und weil ich die ganze Woche nichts essen konnte, habe ich mir auch einen geholt. Auch, wenn der fünf Euro gekostet hat und nicht wirklich ein Döner war. Aber gut war es trotzdem. Hab den auch schön in der Sonne gegessen. Das war echt chillig. Komisch fand ich vor allem, dass man an zuhause denken muss, wenn man Döner ist. Ich glaube, der Döner hat tatsächlich die Currywurst als deutsches Nationalgericht verdrängt. Abends hatte ich frei, weil die Kinder bei einer Freundin geschlafen haben und die Eltern oben bei den Nachbarn eingeladen waren. Also habe ich DvDs geguckt. Das hab ich auch am nächsten Morgen, weil mich keiner so wirklich gebraucht hat, bis dann gegen Mittag die Kinder wieder kamen. Die Freundin der Kinder, ihr Bruder und der Vater sind dann noch zum Essen geblieben. Abends bin ich mit Michel alleine zurück gefahren, weil Amy auf Freunde von ihm warten musste, die in die Wohnung in Megeve wollten und hab dann die Kinder gebadet, als wir wieder zuhause waren.

 

Heute morgen hatte ich Schule. Ich hab gestern mit den Kindern schon Klamotten rausgesucht, so dass ich das heute nicht mehr machen musste und es hat auch alles gut geklappt, so das ich um acht gehen konnte. Schule war oke, obwohl ich zwei Wochen gefehlt habe. So viel hatten sie nicht gemacht und ich kam heute gut wieder mit. Danach musste ich noch ein paar Sachen erledigen. Unter anderem Zahnpasta und Deo kaufen. Ich hab mir heute eine Guthabenkarte für den Bus gekauft. 30 CHF habe ich bezahlt, für 32 CHF kann ich fahren. Das ist in sofern praktisch, weil ich dann nicht jedes mal die drei Franken für den Bus klein haben muss; der Automat gibt kein Wechselgeld.

Danach bin ich zu Sibylle gelaufen und hab zwei Stunden auf Benjamin aufgepasst. Ich hab ihn in den Mittagsschlaf gewippt (der gerade mal eine Viertelstunde angehalten hat) und ihn gefüttert und er war wirklich ein sehr liebes Kind. Gegen halb zwei /zwei sind Sibylle und ich mit dem kleinen in ein Restaurant gegangen und haben da gegessen und einen Kaffee getrunken. Das war sehr, sehr nett und ich konnte mich sehr gut mit ihr unterhalten. Sie hat mich eingeladen und mir sogar noch Geld fürs Babysitting gegeben, auch wenn ich ihr gesagt habe, dass ich das als Dank für die Krankenhaussache so mache. Aber sie meinte, der Krankenhaustag wäre geschenkt :D

Wir sind dann noch eine Runde durch den Park gelaufen und ich habe mich mit ihr für Morgen um die gleiche Zeit und für Mittwoch und Donnerstagabend verabredet. Das ist gut, weil ich dann nicht so sinnlos zuhause sitze und es war wirklich nett.

Also hatte ich heute einen wirklich schönen Tag… aber auch einen, der mich irgendwie ziemlich müde gemacht hat. Also werde ich mal früh ins Bett gehen heute.

 

Wie war euer Wochenende. Habt ihr Karneval alle ohne größere Schäden überlebt???

24.2.09 09:32


So, nach Wochen der Abstinenz, hier das erste Lebenszeichen! 

*wink*

 

Also, mir geht es soweit wieder gut. Ich nehm seit Donnerstag noch bis Morgen Antibiotikum.  

 

Ich werde jetzt mal so aufschreiben, wie die letzten Zeit wochen gelaufen sind und es euch morgen hier hin stellen! Dann seit ihr wieder voll im Bilde.

(Auch, wenn ich nicht weiß, ob ihr das wollt... bei einer Darminfektion? :D)

 

Also dann, schöne Grüße aus Megeve und schönes Wochenende! 

21.2.09 12:13


Mal eben ein Lebenszeichen aus dem langweiligsten Ort der Welt.

 

also, ich mache hier eigentlich nix. Besonders nicht, wenn es schneit.

 

Vorgestern war ich mit den Kindern in einer Vorstellung. Da waren zwei Männer als Clowns verkleidet und haben sich zum Affen gemacht :D

hach ja. Es war wirklich schön zu sehen, wie sich ein erwachsener Mann auf dem Rücken roll und hechelt für ein Stück March Mellow :D

Was genauso toll war, war die Tatsache, dass der Mann, der neben uns saß, am meisten darüber lachen musste.

 

Männer....

 

Heute Abend gehen wir wohl essen, weil die Kinder heute ihr Skilevel abschließen. 

 

Und jetzt geh ich auf den Markt hier.  Also habt ein schönes We und denkt dran: Morgen ist Valentinstag :D

 

Übrigens... heute ist freitag der 13. Nicht, dass es was besonderes Wäre :D 

13.2.09 10:50


Paris is calling....

So, wird mal wieder Zeit für einen neuen Eintrag.

 

Die vergangene Woche war... bestimmt nicht die tollste meines Lebens. Aber oke. Ich habe diese Woche ein seelisches Tief, eine Erkältung und einen Magen-Darm-Anflug überlebt.

Das ist doch schon mal was.

 Und vorallem habe ich bestimmt zehn oder fünfzehn Folgen Greys Anatomy geguckt.

Oke, zugegeben ist das nicht gerade denkwürdig. Nach einigem Überlegen werde ich wohl meine Festplatte mit nach Megeve nehmen, damit ich dort nicht vor langeweile einschlafe und entweder in einen Hundertjährigen Dornröschenschlaf falle oder gleich sterbe ^^

 

Heute Nacht gehts nach Paris. Geplante Reisezeit: Fünf Stunden.

Ich frage mich ja schon ein wenig ernsthaft, wie ich das überleben soll. Wie soll ich fünf Stunden lang eingequetscht zwischen zwei Kindersitzen oder evtl. sogar zwei schlafenden, auf mir liegenden Kindern überstehen, ohne bleibende mentale Störungen davon zu tragen, nicht zuletzt, wenn die beiden irgendwelche Filme mit tanzenden Barbies gucken. Ich sehe es kommen: Ich werde mich einfach übergeben müssen :D

Das wird mich einfach so bekloppt machen (ich kann ja auch nirgendwo anders hingucken...) 

 

Ja, der Optimismus hat heute Urlaub :D

 

Ich bin ja mal sehr gespannt, ob Lukas und Leifi morgen tatsächlich kommen. Mit den beiden in Paris... omg. das kann ja nur a) völilg abgefahren oder b) die reine Katastrophe werden.

Muhaha.

Aber vielleicht kommt das mal ganz gut, so.. vor dem elendig langweiligen Megeve. Einfach mal ein wenig sinnloses Chaos.

 

Auf dem Weg zurück müssen wir nochmal nach Genf fahren. das ist mal eben ein Umweg von zwei stunden. Evtl. nehmen wir für die Woche noch eine Freundin von C und C. mit. Ich frage mich, wie das funktionieren soll:

Sechs Leute, Gepäck für sechs Leute, zwei Katzen...

Bitte lasst mich hinten sitzen. Dann muss ich keine Barbiefilme mehr sehen. Bitte setzt mich nicht wieder in die Mitte. Ich lasse mich auch zubauen mit gepäck....

 

Wenn wir in Megeve sind, bin ich dann wieder krank :D Klautrophobie... (und was sonst noch so außer erkältung und Magen-Darm die Runde macht)  

 

Hach ja.

 

Heute in einem Monat bin ich übrigens wieder zuhause. Einfach Wahnsinn, wie schnell das alles geht. 11.55 Uhr bin ich wieder in Deutschland.

Und dann? Dann kommt das Siegfriedspektakel :D (erst im Mai -.-)

Ich hab mir gestern mal alte Bilder angeguckt und war einfach fasziniert von der Tatsache, dass meine Haare mal wirklich unglaublich lang waren. Wahnsinn O.O

Aber oke, es ist auch wahnsinn, wie schnell die wieder gewachsen sind, nachdem ich sie habe schneiden lassen. Mit meiner momentanen Frisur bin ich unglücklich. Der Pony hat so ne beschissene Länge: nicht kurz und nicht lang genug. Außerdem ist der Schnitt eigenartig. Früher sah es besser aus o.O

Na ja. Was solls.

(was ist das für ein komisches Thema? Haarschnitte und Längen?) Ich glaub, ich brauch noch einen Kaffee....

 

In diesem Sinne kann ich euch wohl schon wieder ein schönes Wochenende wünschen. Nun schon das fünfte Mal. Drei Mal habt ihr noch... :D 

 

6.2.09 15:13


Juhu!

Nachdem ich letzte Woche Queen Aspirin war, folgt nun, ja: Margen.

Darm hab ich nicht. Juchu -.-

 

Heute geht es mir aber schon wieder besser... kann essen (Huhn mit Ketch up)

Was genau ich habe, weiß ich nicht. Das hat gestern angefangen mit Kopfschmerzen. Also bin ich mit dem Hund rausgegangen weil ich dachte, es läge an Frischluftmangel, aber es wurde schlimmer und dann wurde mir schlecht.

Tja. Warum auch immer. Dummerweise passierte das genau bevor Jochen und Sibylle kamen. Jochen hatte auch gerade Magen-Darm, was aber wohl an den Medikamenten lag, die er gegen seine Erkältung genommen hat.

Mir war dann so schlecht, dass ich nach der Suppe zum Klo musste. Kam aber nur teilweise wieder hoch ^^

Ich glaube, der süße Geruch von der Kokosnussmilch hat mir den Rest gegeben!

Dann gabs zum Hauptgericht Lachs... oh man.

Normalerweise mag ich ja Fisch nicht besonders gerne. Lachs, oke, kann ich essen, manchmal mag ich es auch aber gestern... und dann hab ich ein Stück vom Blumenkohl probiert und dachte, ich müsste wieder zum Klo rennen... aber ich hab dann einfach nicht weiter gegessen und auch auf den Nachtisch verzichtet und dann ging es wieder.

Ich hab ja noch Glück gehabt, weil in der Suppe noch kleine Krabben drin waren und normalerweise mag ich die überhaupt nicht, aber Montag abend dachte ich mir... oke, iss sie einfach trotzdem. Wachs mal über dich hinaus. Hab ich dann auch.

Aber ich war soooo froh, dass in meiner Suppe gestern keine mehr drin waren... Hach ja, das hat mir wirklich sehr leid getan und Jochen hat mich auch die ganze Zeit sehr mitleidsvoll angeguckt :D

 

Aber heute gehts wieder.

 

Jochen hat mir gestern gesagt, er hätte meine Selbstbeschreibung gelesen, die ich für Amy in englisch geschrieben habe, bevor ich hier hingekommen bin und er meinte, das das sehr gutes Englisch gewesen wäre. Da habe ich mich sehr drüber gefreut, weil ich mir überhaupt nicht sicher war, ob das wirklich so toll war.

Aber er meinte, dafür, dass ich noch nie längere Zeit in England gelebt habe und englisch nur aus der Schule kann, wäre es wirklich sehr gut.

 

Juchu!!!

Toll ne? Wenigstens was erfreuliches an diesem Abend.

 

So, ich geh jetzt lieber mal eine Stunde schlafen. Heute Abend muss ich auf die Kinder aufpassen... ^^

 

Wie geht es euch so? Gehen bei euch auch Erkältungs- und Magen-DarmWellen um?

(Ich glaube ja, ich habe es von Joy :D)

 

Liebe Grüße aus Genf! :D 

 

 

4.2.09 13:24


Juhu mal wieder aus Megeve. Schon das vierte Mal. Wie die Zeit vergeht...

Nächtes WE in Paris :D

 

Ja,, wie auch immer. Heute geht es mir nicht so toll, irgendwie habe ich einen Rückschlag von der Erkältung. Gestern waren noch zwei andere Pärchen abends zu Besuch und haben ihre Kinder mitgebracht. Toll. Also sprangen da fünf Kinder rum und ich sollte auf sie aufpassen. Zeit zum essen war da nicht -.-

Einer der Gäste war sehr nett. Er sprach sehr gut Deutsch und ich habe mich ein wenig mit ihm unterhalten. Seine Kinder waren auch sehr nett und sehr lieb. Auch, wenn sein Sohn (3) den ganzen Abend in einem Supermankostüm durch die Gegend gelaufen ist :D

Das andere Mädchen, dass zu Besuch war hat mir allerdings den Rest gegeben. Ihr Name war Justine, sie war gerade mal zweieinhalb aber einfach zu wach und zu aufgedreht für den Rest von uns. Um genauer zu sein, sie war einfach nicht müde genug, als das ich mit ihr klar gekommen wäre...

Oh man. die Mutter meinte, sie würde englisch sprechen. Sie ist Französin, ihr Mann ist aus Chile und sie schicken ihr Kind in einen Englischen Kindergarten.

Ich habe mich gestern ernsthaft gefragt, ob drei Sprachen für einKind von zweieinhalb nicht doch ein bisschen zu viel sind? Und der Vater meinte noch, ich könnte sie ruhig auf deutsch ansprechen...

... haha... -.-

Ich hab sie auf Englisch und auf Spanisch angesprochen und sie hat nicht mit mir geredet. Am Ende habe ich einfach nur einen Hass auf dieses Kind gehabt :D (oke, so schlimm was es nicht)

Das wäre alles so einfach gewesen, wenn sie einfach ruhig gewesen und geschlafen hätte, weil der kleine Supermann auch super müde war und ich hätte nach den großen Kindern gucken können, aber nein... zu allem überfluss hat Charlotte dann noch- warum auch immer- einen heulkrampf gekriegt...

JUCHU!

 

Na ja. Zum Glück war der Abend um halb zwölf vorbei. Vernünftig schlafen konnte ich trotzdem nicht. Heute Morgen haben mich dann Chloe und Charlotte in den Wahnsinn getrieben, weil ich ihnen bestimmt 8 mal gesagt habe, sie sollen ihre skisachen anziehen und sie mich nicht mals angeguckt haben, weil sie ihre Freundin, die heute Nacht bei uns übernachtet hat und ihr DS spannender fanden. 

Maya, ihre freundin hat mich schon ganz mitleidsvoll angeguckt. Als Strafe habe ich ihnen nicht beim umziehen geholfen und gleich können sich die beiden noch was anhören.

 

Ich weiß nicht, was es ist aber irgendwas ist an Megeve, was mich krank macht. Das fängt schon mit der autofahrt an. Ich sitze hinten in der Mitte zwischen den beiden und wenn sie dann noch DVD´s gucken und der Monitor direkt vor mit hängt, dann wird mir schlecht, weil ich nirgendwo anders hingucken kann und mich die Bewegten Bilder zusammen mit der Bewegung des Autos bekloppt machen. Die Straße den Berg hinauf gibt mir dann den Rest.

 <img src=" src="http://blogmag.de/ap/smilies/puke2.gif" />

 

Na ja. Michel ist auch krank.

 

Bin ja mal gespannt, wie das heute Abend wird. Wenn die Blagen heute Abend nicht lieb sind, dann lernen die mich aber mal von einer anderen Seite kennen und wehe da sind noch irgendwelche anderen Kinder -.-

.... und wehe, die sind heute Abend lange weg.

 

Wie sagt Mama immer? Noch ein Kind und ich erschieße mich :D 

 

 

Waaa... was soll ich übernächste woche machen? Da bin ich die ganze Woche in Megeve?  Wenn ich mich nicht erschieße, dann sitze ich einfach die ganze Woche lang draußen auf dem Balkon und lasse mir von der Alpensonne meine vornehme Blässe wegbrennen.


Na ja, was solls. Morgen gehts ja zum Glück wieder "nach Hause". Dann habe ich wieder ein WE in Megeve überlebt. Zum Glück haben die Kinder heute bis 13  Uhr Skiunterricht!

 

Und wie ist euer WE so??? 

 

31.1.09 10:59


Alleine im Pub- ein Selbstversuch

18.35 Uhr: Ankunft am Pub. Soll ich, soll ich nicht? Wenn ich das nicht tue, was tueich dann jemals?

Also los, trau dich!

 

18.36 Uhr: Oke, ich habe es getan. Immerhin geht die Happy Hour nur von 18- 19 Uhr. Wenn ich davon was haben will, dann flott.

0.5 Guinness -> 5 CHF, ungefähr 3,50 Euro. Fairer Preis.

Habe schnell kleinen, einsamen Tisc am Fenster in der Ecke gefunden. War zwar kein „Reserviert für Renée“ Schild dran, aber der Tisch kann ja weder schreiben, noch spricht er Deutsch.

 

18.41 Uhr: Momentane Situation: Noch recht leer, laute Musik (oke, sitze unter der Box). Stelle fest, es gibt keine Bedienung. Gut, dass ich lesen kann, sonst hätte ich das sicher NIE rausgefunden. (deswegen ist der Tisch auch immer nüchtern)

Erste Hürde gemeistert, nachdem mit Bier zum Tisch zurück gekehrt. (18.43 Uhr)

Juchu, endlich jemand, der Englisch spricht.

 

18.46 Uhr: Beschließe, ersten alleinigen Kneipengang zu dokumentieren!

 

19.02 Uhr: Bis zum momentanen Moment aufgeholt. Stelle ersten Nachteil fest:

Bier 1. oben rein

Folgt --à

2. will unten wieder raus. Noch geht’s.

Oh, Happy Hour ist mittlerweile vorbei. Haben wir jetzt Sad Hour oder I don´t care Hour? Noch knapp eine Stunde, bis die Quiznight anfängt. Ich glaube, bis zur „I don´t care Hour“ muss ich noch mindestens 10 weiere Guinness dieser Größe trinken. Dann stört mich auch nicht, wenn ich mir in die Hose mache oder das ich dann Arm bin. HAHA

 

19.08 Uhr: Noch 52 Minuten. Zeit, für die Vorgeschichte. Also, mein erster Besuch in Genf (Montag, 12.01.09). Ich möchte eine Straße mit Ramschläden besuchen. Was finde ich? „spring Brothers, Irish Pub“. Schicksal?

Da hatten die Nornen mal wieder ihre lustigen 5 Minuten, als sie meinen und den Lebensfaden des Pubs verknüpften- würde Uthred jetzt sagen.

(Oke, kaum 1/3 getrunken, schon kommt nur noch scheiße!)

Ich beschloss also: „Da musst du hin“. Erst wollte ich Sibylle fragen. Aber da sie ja gerade erst Mutter geworden ist und außerdem Sibylle ist…

Idee gekänzelt.

Mein weg führte mich auf wundersame Weise immer wieder an den Frühlingsbrüdern vorbei. Ich wollte Ivette fragen, aber sie hat ich nicht verstanden. Außerdem, was macht eine Dominikanerin in einem Irish Pub? Ja, dann habe ich Joy davon erzählt. Sie hat mich nicht verstanden. Dann habe ich das mit der Quiznight gesehen. Ich habe es Joy noch mal erzählt, einen Tag später. Oke, gehen wir. Oke, verschieben wir es auf nächste Woche.

17.10: Amy, ich gehe heute Abend aus, ja?

17.55: Oke, ich gehe, bzw. renne.

 

19.20 Uhr: Bin noch da. Noch alleine. Noch ist der Pub recht leer. Wir werden sehen.

 

19.25 Uhr: HAHA. Inder betritt den Pub… mit Rosensträußen. Wolle Rose kaufen?

Tja, an manchen Klischees ist eben doch was dran :D

 

19.28 Uhr: Zweiter Inder mit Rosen betritt Pub und geht wieder.

 

19.32 Uhr: Anscheinend niemand wolle Rose kaufen. Inder geht wieder.

 

19.40 Uhr: Habe ein wenig langeweile. Male den Guinness-Bierdeckel auf das Blatt. Oh man….

 

19.48 Uhr: Zwei Pärchen setzen sich an den Tisch neben meinem. Mh…

WAA, jetzt kann ich kein Fernsehn mehr gucken…

Na ja, mal warten, wie die Quiznight ist. So lange werde ich wohl nicht bleiben. Vielleicht nur bis 20.30 Uhr. Nächsten Do. lieber mit Joy.

 

19.55 Uhr: Ich muss aufs Klo. Aber ich will meine Tasche nicht alleine lassen und alles mitnehmen sieht auch scheiße aus…

 

19.58 Uhr: Blase siegt. Gleich zurück. Hoffentlich ist Mantel dann noch da!

 

20.02 Uhr: Oke, jetzt könnte ich theoretisch noch ein Kilkenny trinken (guinness ¼ Mantel noch da. Weg zum Klo stellt sich als gefährlich da. Ca. 10 Franzosen spielen Dart genau vor der Tür…

Anscheinend noch keine Quiznight.

 

20.07: Wieder ein Inder.

 

20.15: Frage mich folgendes:

1. Was kostet ein 0,5 außerhalb der HH?

2. Haben sie auch kleine Biere?

3. Was kosten sie?

4. Soll ich mir danach bei Mc Doof Pommes holen?

5. Warum fängt die Quiznight nicht an?

6. Warum hat die Frau draußen auf der Straße ihren Schuh verloren?

 

20.19 Uhr: 7. Warum läuft im Irish Pub Reagge?

 

20.22 Uhr: Guinness getötet. Kenny auch noch killen? Mh…

…Ha, der Nachbartisch hat kleine Biere, dann gibt’s auch kleine tote Kennys…

Also rann an die Bar. Man lebt nur ein Mal. Juhu!

 

20.28 Uhr: Oke, Kenny wird jetzt sterben. Aber langsam. Immerhin hat er auch 5 CHF gekostet. Demnächst kaufe ich in der HH auf Vorrat. HAHA

Die arme Barkeeperin ist ganz alleine. So wie ich… oke, nächstes Mal setzte ich mich an die Bar. Für Mc Doof bleibst jetzt kein Geld mehr über. Na ja.

 

20. 33 Uhr: Nachbartisch wieder leer. Eine Frau hat ihr Bier kaum getrunken. Ist die doof? Für winzigen Moment überlege ich fast, es aus zu trinken. Aber ich bin ja eigentlich noch krank. Verträgt sich Bier und Aspirin eigentlich?

 

20.35 Uhr: Mein Blickfeld hat langsam einen Knick. Ob man das sehen kann? HAHAHA.

 

20.42 Uhr: Hey, ich bin schon über zwei Stunden hier und sitze immer noch alleine. Ich könnte mich jetzt so Sachen fragen wie: Bin ich hässlich? (Und dann heulen)…

Soll noch mal einer sagen, „Die Leute in Genf, die sind ja so offen“.

 

20.47 Uhr: Das ist die unquizigste Quiznight, bei der ich je war! Ich gebe ihr noch 15 Minuten (und Kenny auch) Dann gehe ich!

 

20.51 Uhr: -.-

 

20.55 Uhr: Oke, noch 5 Minuten. Hoffentlich kommt mein Bus! Und hoffentlich breche ich mir unterwegs nicht das Genik… na ja, mehr weh tun als jetzt kann es eh nicht. Was solls.

 

21.00 Uhr: Oke. Mission failed. But… whatever. Ich habe es versucht. Kenny tot. Time 2 go home. Aber den Bierdeckel nehme ich bin. Als Erinnerung.

Oh nein, habe ihn runter geschmissen. Soweit bin ich schon. Schnell in den Mantel. Warum jetzt irishe Mucke? Warum keine Quiznight?

?

 

21.10 Uhr: Wenigstens einmal Glück. Bus kam sofort. Musste letzte 10 M. rennen. Zum Glück der richtige. Kenny von Toten auferstanden und will wieder raus. (weg fortsetzten nach Wahalla).

UÄÄ.

Wird wohl von der Haltestelle letzte 500 M zum ausnüchtern laufen. Wenn ich richtig laufe. HAHA.

 

21.20 Uhr: I´m on the road again! … sieht aus, als habe ich Kugelschreiber verloren.. und dann noch teuren von Lamy…nein!

 

21.38 Uhr: Nach „I´m on the road again!“ jetzt “I am home again” und zurück von der Toilette. Berge sind so einfach zu laufen, wenn man a) betrunken ist und b) dringend mal muss.

Aber jetzt lacht mein Bett.

Kugelschreiber in anderer Hosentasche wieder aufgetaucht. Komische Sache. Mal sehen, ob ich das morgen noch lesen kann. Einziger Kontakt heute abend: Frau fragt, ob Bus 41 schon weg ist. JA! Also blieb mir nix anderes über als laufen.

Aber alles gut gegangen. Amy backt gerade Kuchen. Warum man auch immer um 21.43 Uhr Kuchen backen muss. Außerdem sind ihre Haare in Frischhaltefolie eingepackt. Aber was solls.

GUTE NACHT!

 

 

Zusammenfassung: Na ja. Was solls. VErsuch war es wert, oder? Ich hab mir nix vor zu werfen :D

Wie heißt es so schön: Den Mutigen gehört die Welt.

War mal ganz lustig, alleine aus zu gehen, aber auch einsam. Muss ich vorläufig nicht nochmal haben :D  

 

30.1.09 13:53


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung