Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Letztes Feedback



http://myblog.de/reaa

Gratis bloggen bei
myblog.de





HAHAHA... es geht.

ISt das lustig. Ich sitz tatsächlich in Megeve in der Turisteninformation und hab internet. Ich kann sogar hier chatten, aber keiner ist online

Jetzt ist es zwanzig nach zehn und ich bin fertig -.-

Die kinder sind gestern zu spät ins Bett gegangen und anstrengend heute... und ich bin genervt, weil ich auch nicht genug geschlafen habe wegen dem scheiß Wecker.

 

Aber oke. Wenigstens geht das Internet. Das hilft :D

Schöne Grüße aus Megeve! 

 

 

 

 

17.1.09 10:23


Ahhhh…. Es ist Samstag morgen 7:00 uhr… Gerade war da noch eine SECHS in der Anzeige… -.-

Und warum? Weil der komische Wecker, der hier in Megeve rum steht, irgendwie nicht funktioniert.

 

Na ja. Muss ich heute früh ins Bett gehen…(wenn das geht).

 

Gestern bin ich um sieben aufgestanden wie jeden Morgen, aber irgendwie wollte alles nicht so recht vorwärts gehen mit den Kindern, weil die die ganze Zeit mit ihrem DS rumgespielt haben. Das hat mich dann doch ganz schön genervt. Als sie endlich alle fertig waren, hat Amy mich mit in die Stadt genommen, weil ich mich ja für den Kurs anmelden wollte.

Unterwegs hat sie mir dann von diesem beinahe Flugzeugunglück in New York erzählt. Habt ihr davon gehört?

Diese Leute haben wirklich richtig richtig Glück gehabt.

 

In Genf angekommen hatte ich dann Glück, weil an der Rezeption der Sprachschule jemand stand, der Deutsch konnte. Also habe ich mich für den Kurs eingetragen und meine Bücher dann direkt auch gekriegt. Montag um neun geht’s los und die Lehrerin spricht nur Französisch O.O

Das schreit nach Herausforderung.

Danach wollte ich zu einen Laden (ich sag nich, was für einer :D), aber der machte erst um zwölf auf und ich war schon um halb zehn da. L Also bin ich in ein Kaufhaus gegangen, das direkt da in der Nähe war und hab mir Schreibsachen für den Kurs gekauft. Ein Bleistift, ein Block, ein Vokabelheft und Karteikarten, damit ich alle Wörter noch in Englisch und Spanisch mitlernen kann. Außerdem habe ich anderthalb Stunden in einem Kaffe in der vierten Etage gesessen, was aber wirklich nett war, weil man über die Stadt gucken und die Kathedrale sehen konnte, die ich Montag hochgeklettert bin.

Danach bin ich noch durch das Kaufhaus geschlendert und hab den sogenannten „Swiss Shop“ gefunden. Da verkaufen die halt alles Artikel mit der Schweizer Fahne drauf und Taschenmesser und so was.

Die haben SO geile T-shirts. Einfach nur der Hammer. Ich hab mich echt weggelacht. Zum Beispiel Folgende:

  1. Man sieht zwei Taschenmesser und der Korkenzieher von dem einen steckt im Anderen. Unterschrift: Swiss Kamasutra.
  2. Der Schriftzug von Heinekebier (das man hier übrigens überall kriegt, warum auch immer?!) , steht nur glaube ich Swiss Bier drin und dann drunter: Drink Bier, save milk. Swiss Philosophie
  3. Man sieht einen Berg, dann kommt der Schriftzug von LOST (also der Serie) und dann steht drunter: in switzerland

Das möchte ich mir kaufen. HAHAHA. Ein Totaler Renner sind auch Kühe im Liebesakt auf diesen Shirts…zb. Im Sonnenuntergang.

Wenn ich noch einen Job hier finde, versuche ich Jedem eins mit zu bringen :D

Dann war es endlich kurz vor zwölf und den Rest der Zeit habe ich vor dem Laden gewartet, aber leider hatten die nix schönes L Und dafür so lange warten.

Auf dem Rückweg bin ich am Fluss vorbei gegangen und habe zufällig noch so einen Laden gefunden. Die hatten leider gar nicht erst, was ich suche, aber da hab ich ein total cooles T-shirt gefunden, was ich unbedingt holen muss…. Wenn ich Geld hab.

Im Moment hab ich nämlich keines mehr. :S

Na ja, brauch auch eigentlich nicht so dringend.

Ja, wie gesagt… auf dem Rückweg am Fluss lang und das Wasser ist so klar, dass verlockt einen zum rein springen. Schön blau und sauber… nur leider eiskalt.

Aber ich hab dann auch zum ersten mal die Fontäne im Hafen gesehen. Und zum ersten Mal war gestern auch das Wetter richtig gut, mit Sonne und blauem Himmel. Dunstig war es immer noch, aber langen nicht mehr so schlimm wie die ersten Tage und man konnte auch endlich mal die Umgebung sehen. Dann haben die Vögel noch gesungen und es war wie im Frühling. Richtig schön.

Um eins bin ich nach hause gefahren. Vorher habe ich bei dem Verkehrsunternehmen nach einer Monats- oder Schülerkarte für den Bus gefragt, weil ich ja jeden Montag und Mittwoch in die Stadt fahren muss, aber die kostet 45 CHF… das geht gerade nicht. Zum nächsten Monat dann. Das ist auch praktischer.

Ich war vor Amy zuhause, wo ziemlich reges Teiben herrschte, weil Joy da war, der Maler und noch irgendein Futzi für die Elektrik und Joy hat sich furchtbar für den Chef des Malers aufgeregt (warum auch immer) und der Maler scheint auch nicht mit ihm klar zu kommen, weil er anscheinend ein totaler Lump ist (aber er kommt aus Krefeld!)

Jedenfalls ist es lustig zu hören, wie Joy und der Maler sich unterhalten, weil Joy nicht so toll Französisch spricht sondern eher englisch und der Maler nur Deutsch und Französisch kann und kaum englisch und dann unterhalten die sich in einem absolut eigenartigen Mix aus Deutsch (weil der Maler die Wörter in englisch nicht weiß, obwohl Joy ja kein deutsch kann), Englisch und Französisch. Das ist sehr lustig anzuhören.

Um vier haben Amy und ich dann die Kinder von der Schule abgeholt und sind dann direkt nach Megeve gefahren. Bzw. war Amy zwischendurch noch eine Stunde einkaufen und wir waren erst um sechs da -.-

Die Großeltern waren wieder da und haben das Essen gemacht. Die wohnen wohl in Südfrankreich und waren jetzt für eine Woche hier und haben in der Wohnung von Verwandten gewohnt. Aber irgendwie hat die ganze Familie hier Wohnung.

 

Nach dem Spülen habe ich dann noch mit Amy und Michel eine Folge Law and Order geguckt (auf Englisch) und bin dann in die Heia.

 

Jetzt bin ich schon eine Woche hier. Letzte woche habe ich gedacht, Megeve würde mir besser gefallen, auch wenn mein Zimmer so klein ist wie unser GästeWC…. Aber jetzt wo der Schnee nicht mehr so toll ist und ich in Genf umgezogen bin und ein schönes, großes Zimmer habe, gefällt es mir glaube ich da doch besser :D

Die Zeit vergeht total schnell. Als ich letzten Freitag hier ankam und wir dann abends hier hingefahren sind und ich keinen kannte und dann noch bis halb elf gespült habe, da hab ich echt gedacht, was mach ich hier eigentlich? Ich fahr nächste Woche wieder nach hause :D

Aber jetzt find ich es gut, hier zu sein. Ich hoffe, ich lerne in dem Französischkurs ein paar Leute kennen.

 

Wir werden sehen. Jetzt sind es ja nur noch sechs Wochenenden und eins davon in Paris ;D

Also habt ein schönes Wochenende und ruht euch gut aus!

Mittlerweile ist es zehn vor acht und ich muss jetzt aufstehen. Um zehn haben die Kinder Skiunterricht und bis die gefrühstückt haben und in all ihren Sachen drin sind ist es eh kurz vor zehn und alle hetzten sich wieder ab (kommt euch das bekannt vor :D :D :D)

In der Zeit werde ich in die Touristeninformation gehen und gucken, ob es da Wlan gibt. Soll angeblich.

Wenn ihr das noch heute (Samstag) lest, dann gings.

Also machts gut!

 

 

 

 

17.1.09 10:20


Hey ho. Heute ist nichts besonders passiert.

Heute Vormittag war ich mit Amy in Frankreich Stühle holen, die sie da gekauft hat. Anschließend waren wir noch in einem Laden, der nur Englisches Importessen hatte, aber das war eher uninteressant. Auf dem Rückweg sind wir an CERN vorbei gefahren.

Ich denke, seit Illuminati kennt jeder diese Forschungsstation, nicht zuletzt, weil sie vor kurzem noch dieses Experiment gemacht haben, bei dem manche Leute Angst hatten, die ganze Welt explodiert.

War es ein Teilchenbeschleuniger? Ich weiß es nicht mehr.

Robert Langdon war nicht da. Auch die schweizer Garde nicht oder der Papst. Aber die letzten beiden waren ja auch im Buch nicht da.

Von außen sieht es sehr uninteressant aus und ich weiß auch nicht, ob es jetzt in der Schweiz oder in Frankreich ist, weil es wirklich direkt an der Grenze liegt.

Wie auch immer.

Gegen Mittag hab ich dann ratlos mit Joy vor dem Kühlschrank standen, weil wir beide nicht wussten, was wir essen sollten und der Kühlschrank noch doppelt so breit war, wie wir.

Wirklich ein großer Kühlschrank. Wir haben uns dann für Salat und Würstchen entschieden. Nicht gerade ein Festessen. Aber es war okay.

Irgendwie glaube ich, ich hab bei irgendwas, was ich anscheinend nicht verstanden habe, einmal zu viel Ja gesagt, weil sie irgendeine Frau versucht an zu rufen um irgendwas für mich aus zu machen und ich habe keine Ahnung, WAS?!

Ich lass mich überraschen.                           

 

Ich hab übrigens gefragt, was mit Paris ist. Es geht nicht um eine Woche, sondern nur um ein Wochenende, weil die Schwester des Vaters (also Amys Schwägerin) in Paris wohnt und Geburtstag hat. Aber immerhin. Ein Wochenende in Paris ist besser als keins :D Wenigstens den Eifelturm will ich da sehen. Mit dem Auto fährt man bis Paris ungefähr 5 Stunden :S

 

Morgen gehe ich zur Schule und trag mich für den Kurs ein, der direkt am Montag um neun anfängt. Dann muss ich Montag um acht hier los und mit dem Bus nach Genf fahren. Eine Fahrt kostet 3 CHF. Das geht. Hin und zurück sind es sechs, also 4,50 Euro. Es gibt eine Prepaidkarte für die Tickets, dann muss man nicht immer Geld passend haben, weil der Automat kein Wechselgeld gibt. So eine werde ich mir dann wohl holen.

Außerdem werde ich alle Vokabeln dann sowohl in Deusch-Französisch als auch in Englisch und Spanisch aufschreiben, damit ich das alles nicht vergesse. Mir ist heute aufgefallen, dass von den drei Jahren Spanisch nicht viel übrig ist.

 

Montag nach der Schule werde ich bei Sybille vorbei gehen. Sie hat mich auch für Donnerstag zum essen eingeladen, weil Armando dann kommt, aber ich werde wahrscheinlich hier gebraucht. Sonst gehe ich Freitag mit ihr und Armando zu einen Treffen, wo noch drei andere Frauen sind. Sibylle sagt, ich soll ihr dann beim Übersetzten helfen. Mal sehen ^^

Ich werde sie auch fragen, ob sie mir ein paar Jobs besorgen kann, als Babysitterin oder so. Dann verdiene ich nebenbei noch. Alles macht den Anschein, als würde sich hier unheimlich viel Geld machen lassen. Ich werds ja sehen.

 

Da heute alle Türen gestrichen wurden, können wir sie nicht zumachen. Und da mein Zimmer jetzt gegenüber der Kinderzimmer ist, höre ich genau, was da vor sich geht. Die Mädels sollten um acht im Bett sein, jetzt ist es 9.15 und sie turnen immer noch hier rum. Mit mir kann man es ja machen. -.- Chloe hat heimlich Ninento DS gespielt (das neue Gameboy) und wahrscheinlich tut sie das gerade wieder, auch wenn ich sie dazu genötigt habe, es auf den Schreibtisch zu legen. Joy hat gesagt, ich soll ich solchen Fällen immer damit drohen, ihren Vater zu holen. Nur ist der heute schon nach Megeve gefahren.

Wir folgen morgen direkt nachdem wir die Kinder von der Schule abgeholt haben. Wieder ein Wochenende im Schnee. Gott sei dank taut es jetzt hier endlich und heute konnte man den Berg vor der Haustür noch besser sehen.

Mir ist heute eingefallen, und gerade tut es das wieder, das ich nicht weiß, in welcher Sprache der Französischunterricht sein wird. Hoffentlich in deutsch, aber wahrscheinlich eher in Englisch. Also, Wörterbuch mitnehmen.

 

Nach Megeve werde ich den Lap Top evtl. auch mitnehmen, weil man in der Touristeninfo wohl Wlan hat. Hier funktioniert das immer noch nicht. ICH HAB KEINE AHNUNG; WARUM.

Blöd -.-

Amy kann keine Mails mehr kriegen. Hoffentlich war das nicht meine Schuld, weil ich mit irgendeiner CD vom Router gespielt habe?!

Na ja, ich geh heute mal früher ins Bett. Nämlich um halb zehn. Vielleicht lese ich noch was. Kristin hat mir ja Tintenherz von Cornelia Funke mitgegeben. Den Film fand ich gut, das Buch ist mir bisher irgendwie zu kindisch und mit zu vielen Metaphern geschrieben. Mal sehen, wie es weiter geht.

Soweit der stand bis jetzt. Irgendwie ist es komisch, weil ich beim schreiben andauernd darüber nachdenke, wie der Satz in Englisch lauten würde.

Ist das ein gutes oder ein schlechtes Zeichen?!

 

Was macht ihr so und sind all meine Karten angekommen?

 

Ich denk an euch! :D

 

15.1.09 21:55


Schöne Aussichten

 

Das möchte ich euch nicht vorenthalten. Das ist nämlich die Aussicht, die ich habe, wenn ich die Haustür aufmache.

Allerdings nur bei gutem Wetter. Demnach war ich auch ziemlich erstaunt, nahezu schon fast entsetzt, als sich plötzlich dieser riiiiiesen Berg mitten vor uns auftut, den man die letzten Tage NICHT SEHEN konnte, weil das Wetter dafür zu schlecht war.

Aber heute haben wir zum Glück drei Grad plus gehabt. Es geht bergauf (hahaha... was für ein Wortwitz)

Unser Haus ist übrigens auch auf einem kleinen Hügel.

 

Sibylle hat mich vorhin angerufen und mich für Donnerstag eingeladen, wenn Amando kommt. Ich muss Amy gleich fragen, ob ich gehen kann. Und wir wollen uns Montag zum Kaffee treffen.

Sie hat auch gesagt, dass die 420,80 CHF (jetzt genau ausgerechnet, (280 Euro) für einen siebenwöchigen Sprachkurs mit insgesamt 28 Unterrichtsstunden nicht viel ist. Zugegeben ist es das auch nicht... Zehn euro die Stunde. Mh. ich weiß nicht, was sagt ihr? Schlaft jetzt schön. Das war das Wort zum Mittwoch.

Was ich morgen mach, weiß ich noch nicht 

14.1.09 21:13


Man, man, heute ist schon Mittwoch. Freitag ist die erste Woche schon rum. Heute hatten die Kinder frei. Irgendwie war das sehr anstrengend, weil sie heute „Rythmusunterricht“, Englisch und Jazz haben. Warum auch immer haben sie sich heute dreimal umgezogen und überall fliegt Zeug rum.

Zuerst ging es zum Rythmusunterricht, da bin ich hier geblieben und hab den Blog fertig gemacht. Dann kamen sie wieder und Amy hatte heute Lunch mit einem Kunden, also sind die Kinder, ich und Joy, das Kindermädchen mit ihr in die Stadt gefahren. Die Kinder wegen Englisch, Joy, um sie dahin zu bringen und ich, weil ich mir einen Trödelmarkt angucken wollte.

Da die Kinder rumgetrödelt haben, waren wir superspät dran. Endlich angekommen, bin ich dann mit den Kindern und Joy nach Mc Donalds gehastet und da haben wir gegessen. Ich wollte ihr das Geld wiedergeben, aber sie meinte nur, „No no… Madame pays“

Okay :D

Ich hab mich dann beim Essen ein bisschen mit ihr unterhalten und sie gefragt, wie viele Sprachen sie spricht, weil sie letztens mit jemand telefoniert hat und es keine Sprache war, die ich kannte. Sie meinte vier. Dann hat sie mir erzählt, dass sie von den Philippinen kommt und sechs Jahre lang in Israel gelebt hat.

Die Kinder haben ihr dann erzählt, dass ich ein Foto habe, wo ich Krabbe drauf küsste, weil das für sie absolut widerlich und unverständlich ist :D Ich hab ihnen gesagt, wir sprechen uns wieder, wenn sie 20 sind. Darauf hin habe ich dann versucht, Joy zu erklären, dass Krabbe ein Straßenbauer ist, weil sie gefragt hat, was er macht. Aber irgendwie hats nicht geklappt und sie ist davon ausgegangen, er wäre Müllmann. Haha.

Zuhause hab ich ihr dann ein Bild gezeigt, wo Krabbe arbeitet, damit sie mich versteht.

Der Trödelmarkt war langweilig, aber ich hab mir anschließend in einem Laden Schuhe gekauft. Ziemlich spontan. Weinrote mehr ins lila gehende Ballerinas. Die waren runtergesetzt von 60 auf 20CHF. Die sind aus echtem Leder und sehen auch sehr gut aus. Knapp 13,50 euro war da ein echtes Schnäppchen.

Zurück zuhause mussten die Kinder sich die Haare waschen, weil sie Läuse haben. Amy hat so ein zeug dafür. Die fanden das natürlich gar nicht lustig und mussten sich dann umziehen für Jazz und wieder los. Und wieder waren sie spät dran. In dieser Hinsicht passen die alle gut zu mir :D

Na ja. Ich hätte dann mitfahren können. Aber warum soll ich da eine Stunde rum sitzen? Man kann da auch nicht zugucken. Also bin ich hier geblieben.

Joy hat mir dann erzählt, ich soll hier zur Schule gehen. Hier in Genf könnte man Unmengen an Geld verdienen. In der Schweiz generell wird am besten bezahlt. Das hat mir der Maler gestern auch gesagt. Der kriegt jeden Monat 4000 Euro (6000 CHF) und verdient nebenbei noch. Und sie hat gesagt, ich soll Krabbe einladen und er soll hier Leute kennen lernen und dann sollen wir Deutschland verlassen und hier her ziehen, weil er hier einfach Unmengen an Knete verdienen kann. Ich bräuchte dann ja auch nicht arbeiten zu gehen. HAHA…

Na ja, mal sehen.

 

Heute war ich in einer Sprachschule um zu fragen, was das kostet. Für sieben Wochen wären das knapp 400 CHF, was umgerechnet über 260 Euro wären. Das ist mir dann glaube ich doch zuviel. Und es wäre nur zwei Mal in der Woche zwei Stunden. Das überleg ich mir noch. Ich kriege hier als „Gehalt“ 500 CHF. Nur so zum Vergleich.

 

So, gleich kommen die Stöpsel wieder, mal sehen, was wir dann machen und was es noch zum „Dinner“ gibt. Ich lass mich überraschen. Macht es gut und bis morgen!

 

PS: Ich befürchte, auf meiner Karte ist zu wenig Geld, um das Konto auf zu laden. Auch, wenn das ja eigentlich nix kostet. Ich versuch es später noch mal.

 

 

 

 

14.1.09 21:08


juhu. ich hab gesehen, dass ich ganz viele mails über outlook gekriegt habe, bzw. unter der anderen e-mailadresse.

könnten wir uns auf die von msn einigen? Ich kann über Outlook nämlich immernoch keine verschicken.

das wäre nett! 

14.1.09 11:09


Heute ist Mittwoch. Die Kinder sind jetzt zum "Rythmusunterricht", auch Klavierunterricht genannt, für Leute, die es nicht können :D

 

Ich guck jetzt nach einer Schule zum französisch lernen und nachher will ich zu einem Flohmarkt in Genf fahren. Amy hat nächte Woche geburtstag, da brauch ich noch ein Geschenk. 

 

Habe erste Nachteile an meinem Zimmer gefunden: Ich kann nachts den Fernseher im Wohnzimmer hören und außerdem kommen die Kinder rein oder holen irgendwelche Sachen raus. Aber na ja^^

 

Bis später! 

14.1.09 10:31


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung